Archive for the 'Termine' Category

christcamp – open christmas

1. Dezember 2008

Heute Mittag hatte ich eine spontane Idee: Warum eigentlich nicht an Weihnachten mal mit den Leuten, mit denen man sonst größtenteils nur übers Netz in Kontakt steht, mal einen gemütlichen Abend bei warmen Getränken verbringen und die ganzen netten Weihnachts-Kleinigkeiten machen?

Die spontan rausgehauene Idee fand ein wenig Anklang, also gibt’s nun die Möglichkeit, sich anzumelden, zum 1. Christcamp. Weihnachten nach dem Barcamp-Gedanken. Hinkommen, mit anderen Dein Ding machen. Und im Gegensatz zu Oma und Opa hat dort jeder Verständnis, wenn Dein Laptop und Dein iPhone auch mit von der Partie sind.

Für das Christcamp in Münster gibt es 20 Plätze in meiner Wohnung. Kaffee, Tee und Glühwein stelle ich. Mal sehen, was ich noch zusammenbekomme.

Mittlerweile ist auch schon ein Christcamp Hamburg angesagt, dort mit noch mehr Platz zum gemeinsamen Weihnachten.

Das Programm ist noch weitgehend offen. Meldet Euch im mixxt-Netzwerk an und diskutiert mit.

Advertisements

Barcamp Ruhr: Anmeldung gestartet!

15. Januar 2008

In diesem Moment wurden die ersten 130 Plätze zur Anmeldung freigeschaltet. Wer am 15. und/oder 16. März in Essen dabeisein will, sollte sich einigermaßen zeitnah registrieren, auch wenn von diesen 130 Plätzen diesmal 30 für „Neulinge“ reserviert sind.

Es wird auch um Mithilfe gebeten: Am Freitagabend müssen noch Schilder aufgehängt, am ganzen Wochenende der „Check-In-Schalter“ besetzt werden. Eine gute Gelegenheit für die, die sich eine eigene Session nicht zutrauen, aber auch um Leute kennenzulernen oder einfach was fürs Karma zu tun. 😉

Barcamp Ruhr

Barcamp Hannover – Anmeldung gestartet

5. Januar 2008

Seit etwa einer Viertelstunde kann man sich anmelden für das

BarCamp Hannover 2008

Barcamp Hannover
23. und 24. Februar 2008
Institut für Journalistik
und Kommunikationsforschung (IJK) (Map)
Expo Plaza 12
30539 Hannover

Ich hab es wieder nicht geschafft, zumindest unter den ersten drei zu sein. Bräuchte so was wie einen Barcamp-Sniper. Wenn man weniger sportliche Ambitionen hat, reicht es aber auch, sich bei mixxt anzumelden, kurz sein Profil zu erfänzen und im Barcamp-Hannover-Wiki unter „Events“ seine Teilnahme anzusagen.

Wir sehen uns in Hannover:
barcamphannover.mixxt.de

Reiseverbindungen ins Web 2.0

16. November 2007

Der Bahnstreik hat mir unfreiwillig einen Nachmittag mehr zum Arbeiten geschenkt (in seiner Frequenz erinnert mich das langsam an die 20%-auf-alles-Baumarkt-Aktionen). Zum IdeaLab in Vallendar fahre ich in 6 Stunden ab. Wenn die GDL aber am Samstag ihren Sandkasten wieder zumacht, steht dem Besuch der folgenden Veranstaltungen nichts mehr im Wege:

pl0gbar Münster
22. November

Echt schon die 6. pl0gbar hier in Münster? Dann muss ich das auch nicht mehr erklären. Der Ort wird noch entschieden. Das Fundus am Bahnhof hat zwar mit den vorbeifahrenden Zügen Atmosphäre, aber kein stabiles WLAN. Ich schlage das Rick’s vor: WLAN, Atmosphäre, gute Musik und bei mir um die Ecke. Es haben sich via wevent immerhin schon sechs Teilnehmer angesagt (geht zur Not auch über upcoming), für die verkannte Webzwonull-Metropole Münster nicht schlecht. Außerdem gibts bunte Luftschlangen und Billy tanzt auf dem Tisch, also Teilnahmebefehl!

Webmontag Köln
26. November

Spielplatz Köln, mehr Infos bei upoming und im Wiki. Ob ich da hin komme, steht in den Sternen, noch mehr, ob ich dann schon Kaffee mitbringen kann. Aber auch so isses schön da. Nette Leute, interessante Präsis, so nahrhaft wie ein kleines Barcamp.

Webmontag Aachen
3. Dezember

Zum zweiten mal organisieren Christian, Andreas und Franz den Webmontag in Aachen. Dieses mal werde ich auf jeden Fall dabei sein und bei Interesse etwas zu zuckr (dann schon als closed beta online und unter neuem Namen) erzählen, eventuell auch ein paar Tipps zum Thema Naming geben. Auch hier ist der Ort noch offen. Infos und Anmeldung via upcoming, XING oder das Wiki.

easn Roundtable
15. Dezember

Hierzu lasse ich Andreas selbst zu Wort kommen:

Der roundtable soll konkret dem Erfahrungs- und Meinungsaustausch zu kommenden Trends im Internet dienen. Die Identifizierung von neuen Strömungen, Märkten, und schließlich Business Opportunities steht dabei im Fokus. Beginnend mit einem Überblick zum Status Quo können die Teilnehmer anschließend in weiteren Diskussionen und Research/Work-Sprints ihre Marktkenntnisse vertiefen und Chancen herausarbeiten, am Ende des Treffens sollen klar identifizierte Marktchancen stehen.

Ich weiß noch nicht, ob ich es dorthin schaffe. Wenn der Workshop hält, was er verspricht, auf jeden Fall spannend. Rechtzeitig anmelden bei easn.

Travelling Through Time And Space: Barcamp Berlin / Web2Open / IdeaLab!2007

13. Oktober 2007

Heute ist Reiseplanungstag. Hält ganz schön auf, Tickets zu buchen, Verbindungen rauszusuchen, mal Preise zu vergleichen, und wenn man sich für den Thalys nach Paris entscheidet hört echt alles auf. Buggy, unübersichtlich und schlecht lokalisiert, also genau so, wie man sich eine Buchungsseite nicht wünscht. Bin reumütig zu bahn.de zurückgekehrt.

Hab mir auch schon mal Gedanken über ein mashup von Buchungssystemen über die einzelnen Transportmittel hinaus Gedanken gemacht. Aber ein potentieller Investor meinte mal lapidar: „Herr Achinger, dafür gibt es Sekretärinnen!“ Wo ist meine?

Zum Thema:

Mit einem Wartelistenplatz von 36 sieht es, solange die No-Show-Rate mit Köln vergleichbar ist, richtig gut für eine Teilnahme am Barcamp Berlin aus. Flug ist auf Verdacht gebucht. *aufholzklopf*

Gleich im Anschluss kann man die Web 2.0 Expo mitnehmen. Dazu fehlt mir aber im Moment die Muße. Irgendwann müssen die tollen Projekte, die man da vorstellen kann, ja auch entwickelt werden. 😉 Ein paar Stunden Web2Open am Montag sind aber drin. Würde mich freuen, da den einen oder die andere zu treffen.

Sehr gespannt bin ich auf das IdeaLab!2007. Noch kann ich mir alles und nichts darunter vorstellen, aber Jans Liste der Redner hat mich neugierig gemacht. Er und die anderen üblichen Verdächtigen werden schon wissen, warum sie ein Wochenende darauf verwenden. 🙂

An dieser Stelle sei noch einmal auf den ersten Web Montag Aachen am 22.10. und die 5. pl0gbar Münster tags darauf hingewiesen. Ich kann leider nicht dabei sein, wünsche aber viel Spaß!

Thesen zu Weblogs, Öffentlichkeit und Systemtheorie

11. Oktober 2007

Diese Thesen habe ich als Vorbereitung auf eine Prüfung niedergeschrieben. Ich veröffentliche sie hier in loser Reihenfolge und zum selbst Weiterdenken, in der Hoffnung auf Anschlusskommunikation. 😉 Grundlage ist die Systemtheorie nach Luhmann und das Öffentlichkeitsmodell von Kohring (einen Einstieg gibt seine Antrittsvorlesung in Münster). Von daher sind die Begriffe auch nicht immer identisch mit ihrem Alltagsverständnis! Alles mit Vorsicht zu genießen und noch nicht rund, aber ein Denkanstoß.

  • Luhmanns Begriff von Interaktionssystem vs. Massenmedien trägt nicht mehr. Soziale Systeme sind durch Kommunikation konstituiert, die ihrerseits durch sich selbst konstituiert ist. Massenmedien, zu denen Luhmann sämtliche technische Vermittlung zählt, können aber auf diese Weise nicht als soziales System abgegrenzt werden. Soziale Systeme sind nur durch Sinn begrenzt, nicht durch technische Medien. Ich kann also medienvermittelt nicht-öffentlich kommunizieren sowie unter Anwesenheit öffentlich kommunizieren.
  • An Stelle der Interaktionssysteme bzw. Primärkommunikation vs. Massenmedien möchte ich die Unterscheidung offene vs. geschlossene Kommunikation verwenden, wobei die geschlossene Kommunikation durch die bewusste Auswahl direkt angesprochener Kommunikationspartner gegenüber der offenen abgegrenzt wird, die sich an ein unbestimmtes, diffuses Publikum richtet. Beides ist im www möglich.
  • Das Internet an sich ist ebensowenig ein soziales System wie das Telefon oder der Fernseher. Das www ist auf inhaltlicher Ebene sehr wohl ein soziales System.
  • Es reduziert die Unwahrscheinlichkeit von Kommunikation im Allgemeinen, erhöht aber gleichzeitig die Unwahrscheinlichkeit einer spezifischen Kommunikation.
  • Weblogs sind aus Linklisten hervorgegangen, also Anschlusskommunikationen mit der Aufforderung zur Anschlusskommunikation. Die Funktionsweise von Weblogs und die Bewertungsmechanismen von Charts und Aggregatoren bilden starke Anreize zur Anschlusskommunikation. Blogger definieren den Wert ihres Produkts mehr über Anschlusskommunikation in Form von Kommentaren und Trackbacks als über Seitenabrufe. Dieses soziale Phänomen fördert das Gelingen von Kommunikation.
  • Weblogs sind kein Journalismus, so lange ihnen diese Rolle nicht gesellschaftlich konsentiert zugewiesen wird. Das könnte sich aber ändern. Für das www sind sie bereits dabei, die Rolle eines Leistungssystems zu übernehmen, da web-spezifische Themen in den klassischen Medien unterrepräsentiert sind.
  • Viele Blogs sind themenspezifisch und machen sich einen systemspezifischen Code wie den der Wirtschaft, der Wissenschaft oder des Rechts zu eigen, mit dementsprechenden Systemgrenzen und blinden Flecken. Durch die Überschneidung verschiedener Perspektiven in einem Thema und deren Nachvollziehbarkeit werden die blinden Flecken verringert. Daraus ließe sich (den empirischen Nachweis dahingestellt) folgern, dass ein einzelnes Weblog oft keine öffentliche Kommunikation beinhaltet, die Gesamtheit solcher Weblogs, die sog. Blogosphäre, aber sehr wohl, da sie systemübergreifende Zusammenhänge erkennbar macht.
  • Das einzelne Weblog mit privaten Erlebnissen, Nachrichten und Meinungen befände sich somit nicht im Funktionssystem Öffentlichkeit, die „Blogosphäre“, die Summe strukturell gekoppelter Blogs, hingegen schon, da sie zur Ausbildung gesellschaftlicher Erwartungen beiträgt.
  • Im Sinne von McLuhans „Global Village“ lösen Blogs das Problem, dass Austausch persönlicher Meinungen und Nachrichten am Lagerfeuer nicht mehr stattfindet und soziale Netze des einzelnen Menschen örtlich immer verstreuter werden. Sie helfen bei der Ausbildung gesamtgesellschaftlicher (Blogosphäre) und spezifischer (einzelnes Blog) Erwartungen.

Der Frage, ob Weblogs als Journalismus gelten können, bin ich in meinem Versuch einer Zusammenschau über den Forschungsstand zu Weblogs und Journalismus nachgegangen.

Eben bin ich noch auf eine Ringvorlesung im jetzt beginnenden Semester gestoßen: Unter dem Titel „Internet Gesellschaft“ sprechen u.a. Soziologen, Politologen, Kommunikationswissenschaftler und Praktiker über Web x.0 und seine Auswirkungen. Vorgemerkt!

Reminder: Gründerdienstag

2. Oktober 2007

Heute Abend, 20:30 Uhr, DaCapo in Münster:

Gründerdienstag, wie jeden 1. Dienstag im Monat.

Tamer und ich werden ein paar Worte über zuckr verlieren, wenn es jemanden interessieren sollte. 😉

4. pl0gbar Münster

6. September 2007

Es stellt sich eine schöne Regelmäßigkeit ein: Am 18. September um 19h gibt’s im Café Fundus die 4. pl0gbar Münsters. „Dabei wagen Webworker, Blogger, Web2.0- und andere Internet-Interessierte den Schritt ins echte Leben, treffen Leute, fachsimpeln oder plaudern einfach nur beim Bier oder Kaffee Latte.

pl0gbar

Noch kein Blogger, Web2.0er oder Internet-Freak, aber interessiert? Bitte trotzdem kommen 🙂 “

Bei Interesse bitte auf http://www.pl0gbar.de in das Gästelisten- Formular eintragen, dann gibts immer die aktuellsten Informationen per Mail. Weitere Infos unter: www.pl0gbar.de und www.billyblog.de

Termin bei XING: 4. pl0gbar Münster – Das Internet, Blogger & Web2.0 Treffen

Ich werde diesmal nur aus der Ferne zusehen können, wünsche aber viel Spaß und kann allen Neulingen die pl0gbar nur ans Herz legen. Siehe die Berichte von den letzten Terminen. Real Life rockt! 😉

Gründer Treff in Aachen

5. September 2007

Andreas Gerads hat sich vom hiesigen Gründerdienstag inspirieren lassen und plant für Aachen einen „Gründer Treff“ zum Austausch und Networking. Der Termin steht fest:

18. September, 20 Uhr.

Gründer Treff Aachen

Der Ort steht noch zur Entscheidung aus, irgendwo in der Pontstraße finde ich gut. Beteilige mich mal von hier aus an der Diskussion: Würde ja die El Puro Zigarrenlounge vorschlagen, aber da gibts bestimmt Protest. Café Madrid geht immer, wird mir aber langsam langweilig. Warte auf Gegenvorschläge.

Einstweilen kann man sich bei XING für den Termin anmelden.

Wir dienstagen wieder

3. September 2007

 

gruenderdienstag münster - logo

Schon zum dritten mal treffen sich die münsteraner Mitglieder der XING-Gründerszene-Gruppe zum gemütlichen Gedanken- und Kontakteaustausch:

Morgen, Dienstag, um 20.30 Uhr im DaCapo in der Aegidiistraße. Ich freue mich, diesmal auch wieder mit dabei zu sein. Bin gespannt, was es neues gibt. In Münster wird ja auch so einiges ausgebrütet. Und die letzten male war es sicher nicht langweilig.

Um dabei zu sein ist es mit einem kurzen „Hallo“ im Forum „Gründer in Münster“ getan. Bis dann!