Archive for März, 2008

Die Tasse gespült

24. März 2008

Wenn ich schon nicht blogge, kann ich hier wenigstens mal aufräumen, hab ich mir gedacht. Und wenn ich bisher auch mit der Begründung „Wenn meine User meinen Content schon gratis kriegen, sollen sie ihn sich wenigstens hart erarbeiten“ das überfrachtete Vierspaltenlayout gehegt und gepflegt habe, war es Zeit für eine radikale Schlankheitskur. Das neue Theme heißt „White as Milk“ und ist dasjenige, das mich am meisten anspricht. Das heißt, dasjenige von denen, die bei einem kostenlos bei WordPress gehosteten Blog zugänglich sind.

Im Zuge der Umstellung habe ich eine Menge Widgets rausgeworfen. Wer meine Updates bei Twitter lesen will, kann das dort tun, und wer sich für Kaffee interessiert – das sonntagmorgen-Blog hat auch einen RSS-Feed. Also hab ich die Spielereien entfernt. Mal gucken, was Google dazu sagt. Ach ja, wer auf die voranstehenden Links geklickt hat, dem mag es schon aufgefallen sein: Die Theme-Umstellung nehme ich zum Anlass, keine Links mehr in einem neuen Fenster öffnen zu lassen – meine Besucher können darüber selbst entscheiden und werden im Zweifelsfall schon wieder hierher zurückfinden.

Noch unschlüssig bin ich mir, was Snapshots angeht. Für die, die es nicht wissen: Das sind die kleinen Vorschau-Fensterchen, die bisher aufgingen, wenn man mit der Maus über einen Link gefahren ist. Bei Links, die einen RSS-Feed enthalten oder bei Wikipedia-Artikeln fand ich sie bisweilen ganz nützlich, aber oft nerven sie. Erst mal bleiben sie deaktiviert, bis sich jemand beschwert.

So, und nun? Die nächsten Tage mal wieder was mit Substanz bloggen. Über die Aufwertung des Originals durch die Entwertung der Kopie, oder über die Qualität des Online-Videojournalismus. Über ein Barcamp zum Thema Arbeit, Leben und Verdienst… aber vielleicht läuft mir ja noch was Banales über den Weg.

Advertisements

Sonntagmorgen ist online!

10. März 2008
sonntagmorgen-Logo

Wir haben es eben offiziell verkündet: Das Internet hat ab sofort seinen Ort für frischen, individuellen Kaffee. Den gestrigen Sonntag haben wir noch für letzte Korrekturen verwendet und diesen Montag kurzerhand zum Sonntagmorgen erklärt. Endlich kann es richtig losgehen. Testet uns, was das Zeug hält!