StartupWeekend / edelbild – Ruhe zwischen den Stürmen

28. September 2007

Dieser Artikel ist schon eine Weile fertig und sollte eigentlich „wir sind online“ heißen. Einen Beitrag mit diesem Titel wird es aber in Kürze noch geben. Auch wenn im Netz nur eine Willkommensseite von edelbild zu sehen war, sehe ich die Aufgabe des Wochenendes als voll erfüllt an. Was jetzt im Hintergrund noch geschieht, ist Feinschliff. Natürlich wird vielerorts (z.B. bei deutsche startups) in den Kommentaren geunkt, für 200 eingesetzte Manntage sei noch nicht viel herausgekommen. Dass das so nicht stimmt, weiß ich aus erster Hand, wenn man natürlich bei einem solchen Experiment Abstriche in der Effektivität machen muss, wie ich hier auch bereits beschrieben habe.

Für diejenigen, die es noch nicht in den anderen Blogs gelesen haben: „edelbild – einfach schöne Bilder“ ist ein Bildbearbeitungsservice nach dem KISS-Prinzip. Bild hochladen, von Photoshop-Pros aufhübschen lassen, wieder runterladen, fertig. Damit hat das erste europäische StartupWeekend nicht das Rad neu erfunden, aber weltweit erstmals demonstriert, dass eine Gründung dieser Art unter diesen Rahmenbedingungen an einem Wochenende möglich ist. Natürlich soll es nicht beim derzeitigen Umfang bleiben. edelbild soll sich noch entwickeln.

Während das Team IT also in die Tasten haut, um in Bälde eine saubere, „edle“ Seite zu präsentieren, bauen wir unsere interne und externe Kommunikation auf. Wenn man zuvor Seite an Seite gearbeitet hat und nun ein kleinerer, über Deutschland verteilter Teil der Gründer weiterarbeiten soll, braucht diese Umstellung Zeit. Zumindest ist ein Pressekontakt eingerichtet, der erst mal über mich läuft, ein Corporate Blog ist am Start und edelbild twittert auch.

Im Laufe des Wochenendes sind eine Menge tolle Ideen aufgekommen, in welche Richtung der Service steuern könnte, die Essenz daraus ist im Businessplan festgehalten. Ich bin selbst sehr gespannt, was mit der Firma in nächster Zeit passiert. Die Firma trägt einige Lasten mit sich herum, die andere nicht haben, kann aber auch einen Vorteil aus ihrer breiten Basis ziehen. Und auch, wenn ich nicht von Anfang an von der Idee überzeugt war, drücke ich die Daumen und habe meine Shares nicht NUR, um sie über den Schreibtisch zu hängen.

5 Antworten to “StartupWeekend / edelbild – Ruhe zwischen den Stürmen”

  1. pherwarth Says:

    Hallo Till! Erstmal herzlichen Glückwunsch zu dem Erfolg, an dem du ja gar nicht unerheblich beteiligt warst, wie man lesen konnte. Bin auch gespannt auf die Entwicklung bei zuckr.com. Gibt es schon ein Datum für den Start der Closed Beta?

  2. RW Says:

    … wurde an dem WE in HH eigentlich auch ein Businessplan erstellt?

  3. Till Says:

    @RW: Ja. Die Formulierung des Businessplans war Aufgabe der Gruppe, die im Verlauf auch die zentrale Koordination übernommen hat. Zwischen „Planern“ und „Machern“ gab es unterschiedliche Gewichtungen zwischen lauffähigem Produkt und solidem Plan. Die Erstellung eines Businessplans hat – zum Missfallen der „nicht-businesskaspernden“ Teilnehmer – sogar sehr großen Raum eingenommen.

  4. topfmodel Says:

    Ist eigentlich noch Ruhe zwischen den Stürmen oder habt Ihr gut zu tun?

  5. Till Says:

    Ich bin im Moment mit meinem Kaffee-Startup ausgelastet und daher derzeit nicht aktiv bei edelbild involviert, aber hinter den Kulissen tut sich so einiges. Mit einem Blick in die Timeline denke ich, dass man dann auch bald was hört/liest.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: