user generated art

2. Juli 2007

Die skulptur projekte 07 haben Münster fest im Griff. Überall rennen Touristen, Kunstinteressierte und Pseudos herum, mit Karten, Führern und Kameras. Die Karten sind das wichtigste: Sie helfen, Kunst von zufällig herumstehendem Sperrgut zu unterscheiden. Achtung: Der Güllewagen am Aasee ist Kunst. Der Müllhaufen am Ludgerikreisel ist es nicht.

Freunde von mir sind derzeit mit einer Erhebung zu den skulptur projekten beschäftigt und waren ziemlich konfus, als ein Befragter begeistert von „dieser Installation am Ludgeriplatz“ erzählte. Karte raus – da ist nichts! Doch: ein Sperrmüllhaufen, an den jemand ein Schild „skulptur projekte 07“ gepappt hatte. Ist ne ganze Weile liegengeblieben.

Infolgedessen wird mittlerweile in Münster der Sperrmüll ausdrücklich als „Sperrmüll“ gekennzeichnet. Man kann ja nie wissen. Toll ist, dass einem dieser Ausnahmezustand Gelegenheit gibt, „user generated art“ zu produzieren. Eine simple Beschriftung reicht:

kuehlschrank 07 - nah kuehlschrank 07 - fern

Zeit für die „offenen skulpturprojekte 07“. Platz ist hier in der Stadt noch genug.

P.S.: Ich habe den Kühlschrank da nicht hingestellt. Und auch der rote Nagellack stammt nicht von mir…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: