Ich will ein Schaf, das lange lebt.

7. Juni 2007

In der Mail mit obiger Betreffzeile wies mich ein gewisser Layachi Gunercan heute Nachmittag auf eine plötzliche Börsenentwicklung hin. Und als ob das nicht schon freundlich geng von ihm wäre, schließt er seine Kaufempfehlung mit Antoine de Saint-Exupéry:

Der kleine Prinz sah sie lange an. Ich habe sie vor Jahren gesehen.

Denn nicht in seinem eigenen Herzen der Urquell. Wieviel verdient sein Vater. Ganz anders sind sie geworden. SchXnheit vor, und alles war uneingestandene Verwesung. Es ist ein Gedanke. Aber er sah nichts als die Nadeln spitziger Felsen.

Ist ein Bisschen durcheinandergewürfelt, aber für die Betreffzeile gewinnt diese Mail meine persönliche Wertung für den Spam der Woche.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: